Pfarrer Ferdinand Rauch

Pfarrer Ferdinand Rauch (*1954 in der Stadt Volkmarsen, Nordhessen)wurde 1980 zum Priester geweiht, war Kaplan in Neuhof und Kassel, Pfarrer in Bad Sooden-Allendorf und danach Schulpfarrer und Leiter der Regionalen Bildungsstätte Johanneshaus für die Erwachsenenbildung des Bistums Fulda in Oberhessen mit vielen Kursen für Bibel und Biblische Exerzitien.

1993 gründete er im Auftrag des Bischofs die Hochschulgemeinde an der Hochschule Fulda und als Sektenbeauftragter das Referat Sekten- und Weltanschauungsfragen in der Diözese Fulda. Er arbeitet als Referent in der Erwachsenenbildung, besonders bei Bibelkursen und Weltanschauungsfragen und ist Spezialist für die Bedeutung von Zahlen und Namen in der Bibel. 1998 wurde er Pfarrer der Pfarrei St. Joseph in Fulda unter Beibehaltung aller Aufgaben. 2003 gab er nach 10-jähriger Tätigkeit die Aufgabe als Hochschul-pfarrer ab. Er verfasst aus seiner Tätigkeit als Gemeindepfarrer anschauliche Konzepte für religionspädagogische Arbeit zu Kindergottesdienstgruppen und nimmt auf Anfrage Besuche bei Firmgruppen und Schulklassen und Pfarreien wahr Seit August 2008 ist er Pfarrer der Pfarrei Poppenhausen/ Wasserkuppe und Moderator des Pastoralverbundes St. Wendelinus Hohe Rhön. Er ist Mitglied im ACK (Arbeitskreis Christlicher Kirchen) als einer der Vertreter der Diözese Fulda und Mitglied in der Ökumenekommission des Bistums Fulda.

Sein Wahlspruch lautet: Wir verkündigen Christus, den Gekreuzigten

 
 
 
 

Gottesdienstzeiten

Neue Friedhofsordnung